Kfz-Zulassung

Wie funktioniert die KfZ-Ummeldung beim Umzug?

Den lästigen Gang zur Zulassungsstelle können Sie sich heutzutage oftmals ersparen. Neben spezialisierten Zulassungsdienstleistern, die sich für Sie auch um Feinstaubplakette und Wunschkennzeichen kümmern, können Sie Ihr Fahrzeug oft auch einfach online ummelden.

 

Was macht die KfZ-Zulassungsstelle?

Die Kfz-Zulassungsstelle ist der Anlaufpunkt für die Zulassung von Kraftfahrzeugen und für die Anpassung der Dokumente.

Wenn man innerhalb einer Stadt umzieht, werden nur die Fahrzeugpapiere geändert. Bei einem Umzug zwischen zwei Städten müssen Sie jedoch das Fahrzeug umschreiben lassen, was einer Neuzulassung ähnlich ist.

  • Für die bloße Änderung der Fahrzeugpapiere benötigen Sie als Privatperson die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein), einen Personalausweis oder Reisepass sowie einen Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung.
  • Bei der Umschreibung des Fahrzeugs benötigen Sie zusätzlich eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB), die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) und, falls Sie neue Kennzeichen wünschen, die bisherigen Kennzeichen.
  • Bei Anmeldungen von Fahrzeugen aus dem Ausland gelten besondere Anforderungen. So muss das Fahrzeug vor der Zulassung und der Erstellung der Zulassungsbescheinigung Teil II zunächst identifiziert werden. Das bedeutet, dass das Fahrzeug mitgebracht werden und vor Ort durch die Zulassungsbehörde geprüft werden muss. Im Vorfeld kann diese Identifizierung aber auch von jeder anderen deutschen Zulassungsbehörde oder von amtlich anerkannten Sachverständigen durchgeführt werden. Darüberhinaus werden verschiedene zusätzliche Dokumente verlangt, wie zum Beispiel der Kaufvertrag oder die Originalrechnung.

 

Muss ich mein Auto selber ummelden?

Nein, das müssen Sie nicht unbedingt, Sie können auch einen Stellvertreter darum bitten. Die Vertretung durch eine andere Person geht bei der Kfz-Zulassung problemlos mit einer Vollmacht, dem Ausweis des Bevollmächtigten, einer Ausweiskopie des Vollmachtgebers, einer Einverständniserklärung des Fahrzeughalters, dass der vertretenden Person die Kfz-steuerlichen Verhältnisse bekannt gegeben werden dürfen, und einem SEPA-Mandat des Fahrzeughalters bzw. Kontoinhabers.

 

Möchten Sie ein besonderes Wunschkennzeichen?

Sollten Sie sich für Wunschkennzeichen entschieden haben, bietet Ihnen die Websites Ihrer Stadt neben zahlreichen nützlichen Informationen oft die Möglichkeit einer Online-Kennzeichensuche und Online-Reservierung, die Sie schon vor der Ummeldung tätigen können. Weitere wertvolle Zeit sparen Sie, indem Sie die Online-Terminvergabe nutzen und damit Wartezeit umgehen. Besuchen Sie auch unsere Info-Seite zum Thema Wunschkennzeichen.

 

Brauche ich eine Umweltplakette?

Da die viele Innenstädt inzwischen als Umweltzone gelten, denken Sie gegebenenfalls früh genug daran, einen Antrag auf Befreiung von der Plakettenpflicht beim Kreisverwaltungsreferat einzureichen, der Ihnen als Anwohner genehmigt wird. Weitere Informationen zum Thema Umweltplakette finden Sie auf unsere Info-Seite Umweltplakette.

Wie hilfreich ist diese Seite?
x
Kfz-Zulassung
(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.