Halteverbot einrichten

 

Wenn alle Kisten gepackt und in das Umzugsfahrzeug verladen sind, beginnt das große Bangen, ob man am Zielort auch einen Parkplatz findet, der zumindest halbwegs in der Nähe der neuen Wohnung ist. Wir finden, dass ein Umzug an sich schon aufreibend genug ist und dass es diese zusätzliche Aufregung gar nicht braucht. Bei unserem Partner PlatzDa können Sie ganz einfach online eine Halteverbotszone für Ihren Umzug beantragen - Platzda kümmert sich um alle Formalitäten! Klicken Sie einfach auf das Banner, dann haben Sie es schon fast geschafft. Probieren Sie es gleich aus!

Wann sollte ich eine Halteverbotszone für meinen Umzug beantragen?

Etwa zwei Wochen vor Ihrem Umzug sollten Sie die Genehmigung für eine provisorische Halteverbotszone einholen. Diese müssen Sie dann durch reguläre Straßenschilder kenntlich machen. Ein paar Stühle aufstellen und Absperrband dazwischen spannen wird zwar oft gesehen, ist aber nicht erlaubt.

 

 

Was kostet mich eine Halteverbotszone für meinen Umzug?

Die Kosten für eine Halteverbotszone variieren von Stadt zu Stadt und von Region zu Region. Außerdem kommt es darauf an, wie lange Sie die Halteverbotszone brauchen und wie groß diese ausfallen soll. Die Gebühren umfassen sowohl das Beantragen einer behördlichen Genehmigung, als auch die Leihgebühr für die Verkehrsschilder, die Sie für die Absperrung benötigen. Bei unserem Partner PlatzDa erfahren Sie sofort den Endpreis - ganz einfach, ganz sicher!

Wie hilfreich ist diese Seite?
x
Halteverbot einrichten
(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.