Weitere Packtipps

Die Umzugskartons sind gepackt? Das war schon einige Arbeit, und später kommt noch das Auspacken hinzu. Sie glauben aber nicht, wie ärgerlich es wäre, wenn etwas nicht gut in dem neuen Heim ankommt. Die Lieblingsvase hat einen Sprung, zwei der teuren Sektgläser sind zerbrochen und im Küchenkarton ist das Öl ausgelaufen. Das kann mit der richtigen Vorsicht beim Packen vermieden werden. Deshalb ist es besser, sich schon beim Einpacken die größtmögliche Mühe zu geben. Auf was Sie beim Packen der Umzugskartons achten sollten, haben wir für Sie zusammengestellt. 

Verpackungsmaterial

Eine größere Menge an Seidenpapier oder vorher gesammeltem Zeitungspapier hilft bei der Auspolsterung von Kartons, die nicht ganz voll sind, und beim Einwickeln von Gläsern und Geschirr. Das geschickte Verpacken gilt aber nicht nur für die Kartons. Auch die sperrigen Teile müssen so gut verpackt werden, dass sie sicher befördert werden können. Dazu verwenden Sie am besten Luftpolsterfolie für Objekte, die Sie ganz einwickeln können. Für größere Gegenstände können Sie ebenfalls Luftpolsterfolie benutzen, um die Kanten vor Abstoßspuren zu schützen, oder Sie bekleben die Ecken und Kanten mit Schaumstoff.

 

Die Kleider sind ganz einfach zu transportieren


Kleider müssen nicht mühevoll zusammengelegt und in Koffer oder Kartons gelegt werden. Für diese Hängeware bedarf es lediglich praktischer Kleiderboxen aus festem Karton, die mit einer Kleiderstange ausgestattet sind. Hierin werden einfach die Kleider eingehängt, und nach dem Schrankaufbau kommen sie wieder dort hinein. Es wird in etwa pro Meter Kleiderschrank mit einer Box gerechnet. Die praktischen Kleiderkisten werden in den Baumärkten angeboten und im Internet besteht ebenfalls die Möglichkeit, sie zu bestellen. Oder die Kisten können beim Umzugsunternehmen gleich mitbestellt werden. Die Firma bringt diese dann am Umzugstag mit, um sie zu bestücken. Wenn Sie weniger zimperlich mit Ihren Kleidungsstücken umgehen, könenn Sie Ihre Klamotten auch zum Ausfüllen von Umzugskartons verwenden: Das wiegt nicht viel und schützt vor Umzugsschäden.  


Wertvolle Kunstgegenstände und große Spiegel


Wenn Sie ein Unternehmen für Ihren Umzug beauftragt haben, müssen Sie sich um das Verpacken dieser Gegenstände nicht kümmern. Große Gemälde und Spiegel bleiben bis zum Umzugstag an der Wand hängen; die Umzugsfirma nimmt sie ab und sorgt für das sichere Verstauen und Transportieren. Wenn Sie den Umzug selbst vornehmen, sollten Sie auch bis zuletzt warten, weil diese Wertgegenstände an der Wand am besten aufgehoben sind. Besorgen Sie sich Luftpolster-Packmaterial, breite, ablösbare Klebebänder, eventuell Kantenschutz aus Schaumstoff und eventuell noch zusätzlich Decken. Hierin können Sie die Bilder und Spiegel sicher einpacken und transportieren. Mit dieser Methode werden ebenso kunstvolle Figuren eingepackt. Die Klebebänder - unbedingt darauf achten, dass sie leicht ablösbar sind - verwenden Sie, um große Glasscheiben im Rahmen zu schützen. Das ist wichtig, da eine gesplitterte Glasscheibe nicht nur ärgerlich und gefährlich ist, sondern weil die Glasscherben auch Ihr Kunstwerk zerstören können. Beginnen Sie auf einer Seite der Glasscheibe und kleben Sie eine Bahn am Rand mit Klebeband ab. Kleben Sie die nächste Bahn rechtwinklig dazu auf der angrenzenden Rahmenseite ab und wiederholen Sie den Vorgang, bis die ganze Glasscheibe bedeckt ist. Beim Tragen des Bildes, vor allem bei großen Bildern, werden dadurch Spannungen, die auf die Glasscheibe einwirken, ausgeglichen und abgefangen. Sollte die Verdrehung des Rahmens zu stark sein und das Glas dennoch splittern, verhindert die überlagerte Beklebung, dass Glassplitter das Kunstwerk zerstören. Mit Spiegeln können Sie ganz analog verfahren.

 

Die kleinen und großen Pflanzen kommen zum Schluss


Pflanzen sollten Sie möglichst sparsam gießen, je näher es an den Umzugstag geht. Dann sind sie für den Transport nicht so schwer. Weit auseinanderstehende Zweige sollten vorsichtig zusammengebunden werden. Kleinere Topfpflanzen können Sie in Waschschüsseln zusammenstellen. Unterschätzen Sie nicht das Gewicht von Kübelpflanzen, wobei hier bei einem Umzug in eigener Regie ein Sackkarren sehr hilfreich sein kann. Sorgen Sie bei der Ankunft in der neuen Wohnung schnellstmöglich dafür, dass Ihre Pflanzen aus einem dunklen Karton befreit werden und sich schon bald wieder ausbreiten können. 

Wie hilfreich ist diese Seite?
x
Weitere Packtipps
(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.