Seniorenumzug - Umziehen im besten Alter!

Ein Umzug im Alter ist für alle Beteiligten körperlich wie emotional aufreibend. Aus Rücksichtnahme auf die Senioren nehmen Kinder und Enkel viel auf sich und vergessen dabei oft, die Senioren in wichtige Entscheidungen miteinzubeziehen. Wie der Umzug problemlos und zur Zufriedenheit aller verläuft und dabei noch Kosten gespart werden können, haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Das „Wo“ entscheidet: Die richtige Wohnform

Es gibt viele Gründe, im hohen Alter noch einmal umziehen zu müssen. Steigende Mieten, eine zu große Wohnung, die nicht mehr in Schuss gehalten werden kann oder gesundheitliche Gebrechen, die zum Beispiel das Treppensteigen erschweren, sind dabei die häufigsten Ursachen für einen Seniorenumzug. Je nach Umzugsgrund muss demnach entschieden werden, was die neue Wohnform bieten soll. Dabei sollten Sie sich – vor allem im Gespräch mit den Senioren – folgende Fragen stellen:

  • Welches Budget steht zur Verfügung?
  • Kann eine kleine Wohnung alleine bewohnt werden?
  • Wird ambulante Pflege oder dauerhafte Pflege benötigt?
  • Welche zusätzlichen Services sollen am neuen Wohnort in Anspruch genommen werden? Zum Beispiel Essen auf Rädern?
  • Ist Gesellschaft erwünscht oder soll die neue Wohnform vor allem ruhig sein?
  • Muss die neue Wohnung barrierefrei sein?
  • Soll die Wohnung in der näheren Umgebung der alten Wohnung sein oder lieber näher bei Kindern und Enkeln?
  • Soll die neue Wohnung eher in der Stadt liegen oder auf dem Land?
  • Findet eine dauerhafte ärztliche Behandlung an einem bestimmten Ort statt, die nicht unterbrochen werden sollte?
  • Wie gut ist die Infrastruktur in der neuen Nachbarschaft? Kann ein gewisses Maß an Selbstständigkeit erhalten werden?

Von all diesen Faktoren hängt die Wahl der neuen Wohnform ab. Doch egal ob Seniorenresidenz, Senioren-WG oder betreutes Wohnen: Informieren Sie sich vor dem Umzug ausführlich, besuchen Sie die Einrichtungen vorab am besten mehrmals und sprechen Sie ganz offen mit den Senioren über ihre Ängste, Wünsche und Bedürfnisse.

 

Das „Wie“ entscheidet: Der stressfreie Umzug

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete: Denken Sie frühzeitig an alle organisatorischen Belange, wie beispielsweise die Ummeldung bei der Rentenversicherung. Unsere Umzugschecklisten helfen Ihnen dabei, dass Sie nichts vergessen.

Der Umzug ist auch eine gute Möglichkeit, sich von unnötigen Gegenstände, die sich über die Jahre in einer Wohnung ansammeln zu verabschieden. Was Sie vor dem Umzug aussortieren, müssen Sie schon nicht einpacken, transportieren und auspacken. Gehen Sie dabei aber behutsam vor und nehmen Sie Rücksicht auf sentimentale Erinnerungen der umziehenden Person. Letztlich entscheidet unbedingt diese, was mit muss und was nicht. Eventuell finden sich auch Freunde oder Verwandte, die das ein oder andere Liebhaberstück zu sich nehmen. Für alles andere können Sie versuchen, es auf dem Flohmarkt zu Geld zu machen, bei manchen Sachen bietet es sich auch an, es zum Beispiel dem Roten Kreuz, der Caritas oder anderen Organisationen zu spenden.

Sprechen Sie im Vorfeld alles mit den Senioren durch und vermeiden Sie so Irritationen und Unbehagen.

 

Das „Wer“ entscheidet: Spedition beauftragen oder selber umziehen?

Gerade bei Seniorenumzügen ist es ein wichtiges Thema, ob man den Umzug innerhalb von Familie und Freundeskreis stemmt oder ob man ein professionelles Umzugsunternehmen beauftragt. Oft werden helfende Hände benötigt, die beim Packen und Transport helfen, manchmal ist der Umzug für den alten Menschen aber auch ohne Fremde Menschen in der eigenen Wohnung aufwühlend genug, sodass diese Stressfaktoren eher vermieden werden wollen. Hierbei gibt es leider kein Universalrezept und Sie sollten sich auf die Wünsche der umzuziehenden Person einstellen. Wichtig ist aber, insofern die ältere Person einigermaßen fit ist, dass Sie sie so stark wie möglich in alle Entscheidungen einbeziehen und sie auch Aufgaben während des Umzugs übernehmen kann.

Weitere Information zu diesem Thema finden Sie bei uns auf den Seiten Selber umziehen oder Spedition beauftragenUmzugsunternehmen finden und Umzug selber durchführen.

Wie hilfreich ist diese Seite?
x
Seniorenumzug - Umziehen im besten Alter!
(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.