Umziehen ins Ausland

Bei einem Auslandsumzug kommen zusätzliche Vorbereitungsmaßnahmen auf Sie zu. Diese können von zusätzlichen Behördengängen bis hin zu Sprachkursen reichen. Mit unserer Hilfestellung wird aber auch Ihr Umzug ins Ausland problemlos über die Bühne gehen.

Unsere Checkliste Umzug ins Ausland hilft Ihnen dabei, dass Sie nichts vergessen und stets den Überblick behalten.

Unser Tipp: Holen Sie sich für Ihren Umzug ins Ausland die gebührenfreie Kreditkarte unseres Partners. Damit fallen im Ausland keine Gebühren an, Sie haben keine Grundgebühr und eine kostenlose Reiseversicherung ist ebenfalls enthalten. Probieren Sie es gleich aus und fordern Sie durch Klick auf den Werbebanner unseres Partners kostenlose Informationen an!

Umzug ins Ausland: Visum und Arbeitserlaubsnis

Damit Sie im neuen Land arbeiten oder auch nur einreisen dürfen, brauchen Sie bestimmte Unterlagen. Ein Visum können Sie im Konsulat des jeweiligen Ziellandes beantragen. Für welche Länder Sie überhaupt ein Visum brauchen, erfahren Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes zum Thema Visumpflicht. Die Arbeitserlaubnis erhalten Sie innerhalb der Europäischen Union bei der jeweiligen Meldebehörde des Ziellandes. Damit Sie die Arbeitserlaubnis bekommen, müssen Sie Ihren Personalausweis oder Pass mitnehmen sowie den gültigen Arbeitsvertrag. 

 

Ummelden und Reisedokumente

Ob Sie alle zuständigen Behörden und Institutionen wie Versicherungen, Krankenkassen, Banken etc. über Ihren Auslandsaufenthalt benachrichtigen müssen, hängt von der Dauer Ihres Aufenthaltes im Ausland ab und ist vor allem sinnvoll, wenn Sie vorhaben, dauerhaft im Ausland zu leben. Damit Sie den Überblick nicht verlieren, wen Sie alles informieren sollten, haben wir für Sie die Checkliste Adressänderung zusammengestellt. Wo sich etwas für Sie ändern könnte, z.B. bei Versicherungen, werden Sie bei Adressübermittlung entweder darauf hingewiesen oder Sie fragen selbstständig nach, was Sie bei der jeweiligen Instituition beachten müssen.

Wichtig ist, dass Ihre Reisedokumente noch gültig sind, am besten noch mehrere Monate, da manche Länder bis zu 6 Monate Gültigkeit nach dem Umzug voraussetzen. Erkundigen Sie sich auch, ob Sie in Ihrem Zielland einen internationalen Führerschein benötigen.

 

Haustiere und Pflanzen beim Auslandsumzug

Zum Thema Haustiere und Pflanzen sollten Sie sich ebenfalls über die Bestimmungen in Ihrem Zielland informieren, da für manche Tiere besondere Impfungen vorausgesetzt werden oder ein Quarantäne-Aufenthalt Ihrer Haustiere erforderlich ist. Sollten solche Bestimmungen für Ihr Zielland gelten, lassen Sie die Impfungen am besten noch hier von Ihrem Tierarzt durchführen. Tierkrankenkassen können diese Kosten übernehmen.

 

www.AGILA.de

 

Auch bei Pflanzen gelten von Land zu Land unterschiedliche Einfuhrbedingungen. Dazu sollten Sie die Einreise- und Einfuhrbedingungen Ihres Ziellandes kosnultieren, um Gewissheit zu haben. Auch diese Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes.

 

Gesundheit und Versicherungen

Was Ihre eigene Gesundheit angeht, sollten Sie nicht minder sorgfältig sein. Besprechen Sie sich mit Ihrer Krankenkassen, inweiweit Ihr Krankenschutz auch im Ausland gilt und passen Sie gegebenenfalls Ihre Versicherungskonditionen an. Lassen Sie sich außerdem im Vorfeld des Umzugs von Ihren vertrauten Ärzten gründlich durchchecken und über Impfungen oder gesundheitliche Risiken aufklären. 

 

Nachsendeservice und Zoll

Auch wenn Sie ins Ausland umziehen, können Sie den Nachsendeauftrag der Deutschen Post nutzen. Informieren Sie sich dazu auf unserer Seite Nachsendauftrag oder richten Sie Ihren Nachsendeauftrag gleich hier online ein.

 

eFiliale - die Postfiliale im Internet

 

Nicht nur bei nachgesendeten Päckchen, sondern auch beim Umzug selbst, kann es sein, dass Sie Ihr Umzugsgut verzollen müssen, je nachdem, wo Sie hinziehen. Detaillierte Informationen dazu finden Sie beim Deutschen Zoll.

Wie hilfreich ist diese Seite?
x
Umziehen ins Ausland
(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.