Transporter mieten

Da nur die wenigsten einen eigenen Transporter besitzen oder ein ähnlich großes Auto haben, muss man für einen Umzug fast immer ein solches Gefährt mieten. Damit dabei nichts schief geht, haben wir für Sie im folgenden die wichtigsten Hinweise zusammengestellt

Die DOs und DON'Ts beim Transporter mieten

  • Entscheiden Sie möglichst früh, welche Art Fahrzeug Sie verwenden möchten. Ob Transporter oder LKW hängt nicht nur von der Menge des Umzugsgutes, sondern auch von der Entfernung ab, denn gerade wenn Sie über eine größere Entfernung Umziehen, ist es ärgerlich, mehrfach fahren zu müssen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie das Fahrzeug auch an Ihrem neuen Wohnort bei einer Filiale Ihrer Mietfirma abgeben können, das spart wertvolle Zeit und schont den Geldbeutel
  • Kalkulieren Sie ihren Platzbedarf und holen Sie mehrere Angebote ein, fragen Sie auch nach den Kosten einer Vollkaskoversicherung.
  • Überprüfen Sie vorher, ob Sie den Transporter mit einem normalen PKW-Führerschein fahren dürfen. Das kann Ihnen in jedem Fall die Vermietung sagen. Ab einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5t brauchen Sie einen Führerschein der Klasse C oder einen alten Führerschein Klasse 3.

 

Was müssen Sie bei der Abholung beachten?

  • Lassen Sie sich den Tankstutzen und den Rückwärtsgang zeigen, damit es beim Losfahren nicht zu Irritationen kommt
  • Informieren Sie sich über die nächstgelegene Tankstelle zu Ihrer Abgabestation. Das spart die Suche am Abend und sorgt dafür, dass Sie das Auto auch wirklich voll zurückgeben.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Verbandskasten und Warndreieck an Bord haben und lassen Sie sich die Nummer des Pannenhilfe-Services der Autovermietung geben.

 

Was müssen Sie bei der Beladung beachten?

  • Als erstes sollten Sie die großen, sperrigen und schweren Gegenstände und Kartons in den Umzugstransporter packen und zwar ganz nach hinten. Dabei ist es sinnvoll, eine sichere Rampe zu bauen, damit der Transporter leichter beladen werden kann, ohne, dass man schwere Gegenstände zu weit hochheben muss. 
  • Formbare Umzugsgegenstände wie Kleidung, Kissen, Decken, Matratzen etc. sollten die großen Teile stabilisieren und vor Abstoßungen schützen. Das spart zusätzlich Ladefläche, wenn Sie alle Hohlräume ausnutzen.
  • Hohe und flache Gegenstände, wie Regale und Lattenroste, können obenauf gelegt werden und sollten durch Gurte und am besten weiteres Polstermaterial fixiert werden.
  • Nutzen Sie Gurte grundsätzlich wo Sie können und dämmen Sie die "Bewegungsfreiheit" der Gegenstände weitestgehend ein. 
Wie hilfreich ist diese Seite?
x
Transporter mieten
(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.