Mietkaution

Meistens muss man die Mietkaution genau dann zahlen, wenn man ohnehin einige große Ausgaben vor sich hat: Beim Umzug. Damit Sie auf nichts verzichten müssen und sich auch wegen der Mietkaution keine grauen Haare wachsen lassen müssen, haben wir für Sie im folgenden nützliche Hinweise gesammelt.

 

 

Warum gibt es die Mietkaution?

Die Mietkaution ist als Sicherheit für den Vermieter gedacht, falls es an seiner Immobilie oder eventuell mitvermietetem Mobiliar zu Beschädigungen kommen sollte. Die Kaution muss vom Vermieter separat verwaltet werden, er darf also nicht frei darüber verfügen. Üblich ist eine Mietkaution in Höhe von zwei bis drei Monats-Kaltmieten. Für den Mieter ist die Kaution oft ein Ärgernis, da bei Neubezug einer Wohnung auch ohne die Kaution schon einige Kosten anfallen.

 

Welche Alternativen zur gewöhnlichen Mietkaution gibt es?

Wenn Sie beim Bezug Ihrer neuen Wohnung die Mietkaution einsparen möchten, etwa weil Sie das Geld für eine neue Küche benötigen, können Sie auf den Anbieter einer sogenannten Mietkautionsbürgschaft zurückgreifen. Dieser übernimmt für Sie die Kaution und bürgt bei Ihrem Vermieter für Sie. Sie sollten hierfür aber in jedem Fall mehrere Angebote einholen und unbedingt die Vertragsbedingungen vergleichen. Wir empfehlen den mehrfachen Testsieger kautionsfrei.de!

 

Kautionsfrei.de - so funktioniert es! Hier unser neues Video

Wie hilfreich ist diese Seite?
x
Mietkaution
(5/5)
(0/5)

Insgesamt 1 Bewertungen.