Umzugsunternehmen finden

Nachdem Sie sich entschieden haben, Ihren Umzug in professionelle Hände zu geben, geht es darum, das für Sie perfekt passende Umzugsunternehmen zu finden. Umzugsunternehmen gibt es wie Sand am Meer und daher sagen wir Ihnen in 5 nachvollziehbaren Schritten, worauf Sie achten sollten und wie Sie bei der Suche nach einem passenden Umzugsunternehmen am besten vorgehen. Unser Vergleichsportal spart Ihnen außerdem wertvolle Zeit und Geld. Probieren Sie es gleich aus! Einfach Anschriften eintragen und schon erhalten Sie kostenlos und unverbindlich die besten Angebote von seriösen Umzugsunternehmen!

Banner Fakesuche 728x90

Umzugsunternehmen suchen und finden in 5 einfachen Schritten!

Wenn Sie unsere 5 Schritte und die weiteren Tipps zum Umgang mit Umzugsfirmen beachten, finden Sie schnell und zuverlässig das richtige Umzugsunternehmen für Sie und es wird nichts schief gehen. Testen Sie unser Tool, lassen Sie sich von geprüften Umzugsunternehmen seriöse Angebote zukommen und sparen Sie wertvolle Zeit und Geld!  Umzugsunternehmen suchen und Umzugsunternehmen finden war noch nie so einfach! 

 

1. Die Fakten zum Umzug kennen, um ein konkretes Umzugsangebot zu erhalten

Zunächst sollten Sie alle Rahmenbedingungen Ihres Umzugs gut kennen, bevor Sie ein Umzugsunternehmen suchen. Den Zeitpunkt des Umzugs sollten Sie genauso festgelegt und parat haben, wie die Adresse Ihrer alten und Ihrer neuen Wohnung einschließlich der Angabe der Stockwerke. Im Idealfall können Sie auch die Distanz zwischen beiden Domizilen zumindest grob nennen. Der Laufweg zwischen Ihrer Wohnung und dem späteren Umzugs-LKW der Umzugsfirma kann ebenfalls eine nützliche Information für die Spedition sein. Darüberhinaus sollten Sie in etwa angeben können, wie groß der umzuziehende Haushalt ist. Hierbei reicht es oft zu sagen, dass es sich zum Beispiel um einen Drei-Zimmer-Haushalt handelt, eventuell mit der Angabe der früheren Wohnfläche. Wenn Sie schon im vornherein wissen, dass Sie schwer zu transportierende Gegenstände mit umziehen möchten, dann geben Sie das bei Ihrem gewählten Umzugsunternehmen ruhig gleich an, das kann Ihnen böse Überraschungen sparen. Schwer umzuziehende Gegenstände sind z.B. große Schrankwände, Polstermöbel, riesige Aquarien oder Terrarien, ebenso wie die darin lebenden Tiere. Auch Kühlschränke, Waschmaschinen oder ein Solarium sollten nach Möglichkeit vor dem Umzug angegeben werden, damit das Angebot der Umzugsfirma so genau wie möglich erstellt werden und Sie wissen frühzeitig, welche Umzugskosten auf Sie zukommen und ob Sie eventuell an einer Stelle sparen müssen.

 

2. Umzugsunternehmen suchen

Sinnvoll ist es immer, mehrere Umzugsunternehmen zu kontaktieren, da die Preise stark variieren können, vor allem zwischen Ausgangsstadt und Zielstadt des Umzugs. Eine Internetrecherche wird Ihnen zahlreiche passende Ergebnisse liefern. Unser Tipp: Fragen Sie Freunde, Kollegen, Bekannte und Verwandte, ob diese schon Erfahrungen mit Umzugsunternehmen haben und freuen Sie sich über deren Empfehlungen oder nutzen Sie gleich das Vergleichsportal bei uns auf Umzugsclub.de und finden Sie schnell und einfach die passende Umzugsfirma! Überlegen Sie sich auch, ob Sie einzelne Schritte selbst durchführen möchten oder ob Sie ein Umzugs-Komplettangebot wollen, das fast alle Umzugsunternehmen anbieten. Damit haben Sie keinen eigenen Aufwand und Ihr Umzug wird professionell und versichert erledigt. In diesem Zusammenhang spricht man auch oft von einem Relocation-Service, da diese große Rundum-Sorglos-Pakete anbieten. Auf unseren Seiten finden Sie allerlei Infos, wie Sie auch selbst einiges erledigen können und damit viel Geld sparen, z.B. den Nachsendeauftrag der deutschen Post selbst anlegen oder eine Halteverbotszone selbst einrichten lassen.

Umzugsunternehmen suchen: Was sollte das Angebot der Umzugsfirma enthalten?

Sinnvoll ist es grundsätzlich, wenn in Ihrem Angebot des Umzugsunternehmens bereits alle Positionen zu Ihrem Umzug schon aufgeschlüsselt einzusehen ist. Das Angebot der Umzugsfirma sollte daher folgende Posten beinhalten:

  • Terminliche Daten des Umzugs
  • Adressen der alten und neuen Wohnung
  • Größe des Umzugsfahrzeugs / Umzugstransporters
  • Anzahl der geplanten Mitarbeiter und deren Stundensätze
  • Geschätzte Umzugsdauer
  • Verrechnung der Pausen (wieviele, wie oft?)
  • Geplante Nebenkosten wie Stockwerkzuschläge, Verpflegungskosten, Entsorgungsgebühren
  • Ausgewiesene Mehrwertsteuer
  • Extrakosten für schwere Gegenstände oder (De-)Montagen
  • Rufnummer und Ansprechpartner beim Umzugsunternehmen

 

3. Umzugsunternehmen finden: Angebote von mehreren Umzugsfirmen einholen und prüfen

Die Kosten für einen Umzug berechnen sich vor allem aus der Größe des Haushalts und der Distanz zwischen den Wohnorten. Wenn Sie alle oben genannten Informationen haben, können Ihnen die Umzugsunternehmen ein detailliertes Angebot erstellen. Wenn Sie die Kostenvoranschläge gesichtet haben, können Sie wahrscheinlich schon ein paar wenige Favoriten benennen. In diesem Fall lohnt es sich, im Internet nach Bewertungen zu suchen. Als kleiner Tipp: Oft ist es ratsam, nicht nur auf den Preis zu schauen, da die kostenintensiveren Angebote unter Umständen zusätzliche Services beinhalten, wie die Zustellung von kostenlosen Umzugskartons im Vorfeld des Umzugs oder die Organisation des Halteverbots für Unbefugte. Solche Zusatzleistungen ersparen in der ohnehin aufreibenden Umzugsphase unnötigen Stress. Unser Tipp: Fragen Sie beim Umzugsunternehmen nach, ob es möglich ist, einen Mitarbeiter vorbeizuschicken, um das Umzugsgut schon vor Ihrem Umzug zu begutachten. Das schafft eine wesentlich bessere Ausgangsbasis für das Angebot und für spätere womöglich zu hoch abgerechnete Kosten.

 

4. Eventuell mit dem Umzugsunternehmen nachverhandeln und Auftrag erteilen

Wenn Sie sich noch nicht ganz für ein bestimmtes Umzugsunternehmen entschieden haben oder sich noch eine zusätzliche Leistung wünschen, sollten Sie nun gegebenenfalls nachverhandeln und den Auftrag erteilen. Je früher die Beauftragung des Umzugsunternehmens erfolgt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Umzug an Ihrem Wunschtermin und mit voller Flexibilität der Firma stattfinden kann. Achten Sie bei der Wahl ihrer Spedition auf offizielle Prüfsiegel und machen Sie sich rechtzeitig ein Bild von Ihrem Umzugsunternehmen. So können Sie vermeiden, am Umzugstag vor bösen Überraschungen zu stehen. Halten Sie alle Vereinbarungen mit der Spedition grundsätzlich schriftlich fest und lassen Sie sich auch eine Versicherungsbescheinigung vorlegen, damit Ihr Umzugsgut auch ordentlich gegen Beschädigungen abgesichert ist.

 

5. Auch beim Umzugsunternehmen gilt: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Sie haben sich natürlich für ein vertrauenswürdiges Umzugsunternehmen entschieden und ebenso selbstverständlich ist das Umzugsunternehmen verpflichtet, Ihnen während des Umzugs entstandene Schäden zu nennen, da das Umzugsunternehmen beziehungsweise dessen Versicherung für diese Schäden haftet. Wer selbst aber schon einmal umgezogen ist, weiß, dass man im Moment des Umzugs selbst nicht immer bemerkt, ob etwas beschädigt wurde und ob man es selber war oder die Umzugsspedition. Daher raten wir Ihnen, nach dem Umzug alles auf Beschädigungen hin zu untersuchen und sich umgehend bei der Umzugsfirma zu melden, wenn Sie fündig geworden sein sollten.

 

Was muss ich bei der Bezahlung des Umzugsunternehmens beachten?

Versuchen Sie bereits im Vorfeld mit dem Umzugsunternehmen eine Bezahlung auf Rechnung zu vereinbaren. So haben Sie länger Zeit zu prüfen, ob alles zu Ihrer Zufriedenheit erledigt wurde und ob Schäden an den Umzugsgütern oder in Treppenhäusern entstanden sind. Leisten Sie auf keinen Fall eine Vorauszahlung, denn ein seriöses Umzugsunternehmen arbeitet nicht mit solchen Methoden. Sollte die Firma im Nachhinein mehr Geld verlangen als ursprünglich veranschlagt, bezahlen Sie den vereinbarten Betrag als Anzahlung und versuchen Sie, durch gute Argumente über den Rest zu verhandeln. Damit so etwas nicht passiert, sollten Sie gleich am Anfang ein Kostendach, also einen Maximalbetrag, vereinbaren. Damit sind Sie auf der sicheren Seite was die Umzugskosten angeht.

 

Was mache ich, wenn die Umzugsfirma Schäden verursacht hat?

Im Vorfeld Ihres Umzugs sollten Sie sich vergewissern, ob Ihre Umzugsfirma eine Betriebshaftpflichtversicherung hat. Meist sind die Prämien dafür bereits in Ihren Umzugskosten verrechnet. Wenn Sie während des Umzugs Mängel oder Schäden feststellen, die durch die Umzugsfirma verursacht wurden, versuchen Sie vor Ort mit den Umzugsmitarbeitern einen Rabatt auszuhandeln. Das geht schneller und einfacher im persönlichen Gespräch als im Nachhinein telefonisch oder im Schriftverkehr mit dem Umzugsunternehmen. Wenn Sie im Vorfeld des Umzugs bereits wissen, dass Sie wertvolle Gegenstände umzuziehen haben, empfiehlt sich eine Warentransportversicherung, die bezahlt, egal wer den Schaden verursacht hat.

 

UMZUGSUNTERNEHMEN SUCHEN UND FINDEN - FAZIT:

Mit unseren 5 Schritten zum besten Umzugsangebot wird Umzugsunternehmen suchen und Umzugsunternehmen finden zum Kinderspiel. Grundsätzlich gilt: Kommunizieren Sie mit dem Umzugsunternehmen! Fragen Sie nach Alternativen oder Einsparmöglichkeiten, klären Sie alle offenen Fragen, damit Sie auch die richtige Umzugsfirma finden. 

Wie hilfreich ist diese Seite?
x
Umzugsunternehmen finden
(2.5/5)
(0/5)

Insgesamt 6 Bewertungen.